Welches Antivirus-Programm ich auf meinem Windows-Computer nutze

Schutzprogramme für den PC

Eine Frage die mir meine Kunden immer wieder stellen, welches Antivirus oder Internet-Security-Programm sie nutzen sollten.

Wer die Wahl hat, hat die Qual! Es gibt dutzende Schutzprogramme auf dem Markt von namhaften Herstellern wie Avira, Avast, Bitdefender, F-Secure, McAfee, Norton oder Kaspersky. Fast jeder Anbieter hat mindestens zwei Programme im Angebot, ein einfaches Antivirus- und ein weitergehendes Internet-Security-Programm.

Ich selbst benutze keines dieser Programme! Warum?

Viele Computernutzer glauben, wenn sie ein namhaftes und teures Computerschutzprogramm kaufen sind sie rundum geschützt und es kann nichts mehr passieren. Leider ist dies nicht wirklich der Fall!

Ich bekomme regelmäßig Viren-, Malware- und Adware verseuchte Computer auf meinen Tisch. Eines haben all diese Computer gemeinsam. Es ist natürlich ein Schutzprogramm installiert und trotzdem sind sie von Schadprogrammen befallen!

Es gehört also mehr dazu, einen Computer sicher zu machen, als nur ein Schutzprogramm zu installieren. Keines der angebotenen Programme schützt perfekt!  – Dies ist meine ganz persönliche Meinung!

Für mich gibt es mehrere „Säulen“ der Sicherheit, ein Schutzprogramm ist nur eine davon. Hier soll es aber nur um Sicherheitsprogramme gehen. Zu den anderen „Säulen“ schreibe ich später einmal.

Wie schon erwähnt, bietet die Software-Industrie oft zwei Arten von Schutzsoftware an. Das klassische Anti-Virus und die sogenannte Internet-Security.

Wenn, dann würde ich Dir persönlich nur ein klassisches Anti-Virus empfehlen jedoch nicht die zahlreichen Premium oder Internet-Security-Programme.

Internet-Security Programme schießen oft über’s Ziel hinaus!

 

Oft sind es wahre „Programmmonster“ die einen 360° Rundum-Schutz versprechen. Liest man die „Beipackzettel“ ist oft von Antivirus, Firewalls, Spam-, Netzwerk-, Passwort- und noch mehr Schutz die Rede. Über die Risiken und Nebenwirkungen finden wir dagegen – nichts.

Mich persönlich schrecken genau diese Risiken und Nebenwirkungen ab, die da wären:

  • Viele Internet-Securitys sind regelrechte  „Programm-Monster“ die schwächere Computer extrem verlangsamen können.
  • Internet-Securitys treffen selbstständig Entscheidungen. Problematisch sind die Fehlentscheidungen. Da werden oft Dinge blockiert, die besser nicht hätten blockiert werden sollen – Warum funktioniert mein Email-Programm nicht mehr?
  • Internet-Securitys sind sehr komplex. Der „normale“ User findet sich kaum zurecht und kann eventuelle Fehlentscheidungen und Änderungen am Computer nur schwer rückgängig machen. Wer sich einmal mit komplexen Firewallregeln beschäftigt hat, weiß was ich meine.

Auf meine Computer kommen diese Programme jedenfalls nicht! Auch Dir würde ich sie nicht empfehlen!

Was ich Dir aber unbedingt empfehlen möchte ist ein Anti-Viren-Schutz!

 

Es gibt kostenlose Lösungen und kostenpflichtige Programme. In meinen Augen reichen die kostenlosen Programme völlig aus. Hier empfehle ich gern das Programm AVAST Free. Es macht einen guten Job und achtet nebenbei auch auf installierte Internetprogramme die stets aktuell sein sollten. Entdeckt AVAST ein veraltetes Programm gibt es einen Hinweis und kann direkt aktualisiert werden. Eine ideale Funktion speziell für „Nichtprofis“.

Zum Schluss möchte ich nun aber auf die Ausgangsfrage meines Beitrags zurückkommen.

Welches Antivirus-Programm ich auf meineM Windows-Computer nutze

 

Ich selbst benutze gar keine zusätzlichen Schutzprogramme auf meinen Windows-Computern.  Ich nutze den Windows eigenen Schutz,  den Windows Defender welchen man einfach in der Systemsteuerung aktivieren kann.

Der Windows Defender

  • Der Defender gibt mir einen, für mich, ausreichenden Basisschutz
  • Der Defender ist in Windows integriert und belastet das System nicht zusätzlich
  • Updates kommen vollautomatisch über das Windows Update
  • Das Programm arbeitet komplett unsichtbar im Hintergrund und meldet sich nur wenn es wichtig ist.
  • Das Programm macht keinerlei Werbung für irgend etwas!

Mittlerweile nutze ich den Defender schon einige Jahre und habe mir noch nie einen Virus eingefangen. Allerdings nutze ich noch  andere Schutzmaßnahmen .

Wie schon gesagt, ein Schutz-Programm ist für mich nur eine Säule der Sicherheit. Eine zweite Säule habe ich in diesem Beitrag schon dezent erwähnt/versteckt  und wird ein Thema für einen anderen Blogbeitrag sein.

Ich werde in Zukunft noch öfters zum Thema Computersicherheit schreiben denn es ist ein sehr wichtiges Thema.

 


Haben Dir meine Anregungen gefallen? Welche Schutzprogramme nutzt Du auf Deinem Windows-Computer?  Hast Du trotzdem schon einmal Probleme gehabt? Welche Erfahrungen hast Du mit Internet-Securitys?

Ich freue mich über Deinen Kommentar zum Thema. 🙂

2 Antworten auf „Welches Antivirus-Programm ich auf meinem Windows-Computer nutze“

  1. Hallo zusammen ! Ich habe mir vor zwei Jahren ein neues Notebook und das Kaspersky „Rundum Sorglospacket“ gekauft. Nachdem ich von Chandro über „Risiken und Nebenwirkungen“ aufmerksam gemacht wurde, benutze ich nun auch schon zwei Jahre das Avast Free Programm. Bis jetzt, bin ich als „Normalobenutzer“ vollkommen zufrieden. Die 40 Euro für Kaspersky hätte ich mir auch sparen können. Wie schon erwähnt. Ich bin ein „Normalobenutzer“. Bei Leuten die ihren Computer als Profis benutzen, sieht die Sache wohl ein bißchen anders aus. Wünsche allen noch ein schönes Wochenende. Michael……..

  2. Moin Michael!
    Ja, die „Rundum-Sorglospakete“ und das Geld dafür würde ich mir persönlich sparen. Ein kostenloser Basisschutz und eine gewisse Sensibilität gegenüber möglicher Gefahren sind schon die „halbe Miete“ um mögliche Schadprogramme zu begegnen.

    Die Profis sagen der beste Virenschutz heißt BRAIN 2.0!
    Köpfchen einschalten bevor man einen E-Mail-Anhang, von einem unbekannten Absender, öffnet oder ein unbekanntes Programm aus dubiosen Downloadquellen installiert.

    Freut mich, dass Dir Avast nun schon zwei Jahre gute Dienste geleistet hat! Ich empfehle das Programm immer noch gern, auch wenn es in letzter Zeit verstärkt Werbung für seine Premiumlösungen macht. Aber Du brauchst ja nicht auf das „Rundum-Sorglospaket“ upgraden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.